Sight First

Rettet das Augenlicht

Diese Activity ist zum Markenzeichen von Lions geworden, seit im Jahr 1925 die taubblinde Hellen Keller Lions International ermutigt und aufgefordert hat, als „Ritter im Kampf gegen die Blindheit“ aufzutreten und sich für die Bekämpfung von vermeidbarer Blindheit weltweit einzusetzen.

Mit der Langzeitactivity SightFirst werden heute vor allem Augenkliniken in tropischen Regionen finanziert. Damit die Hilfe professionell und effizient durchgeführt werden kann, arbeitet das Hilfswerk der Deutschen Lions im Verbund „Vision 2020“ mit, in dem die Weltgesundheitsorganisation WHO, die Christoffel-Blindenmission und Lions Clubs International  Foundation zusammengeschlossen sind.

Aufgrund der hervorragenden und Aufsehen erregenden Erfolge unterstützt auch das Bundesministerium für Zusammenarbeit (BMZ) die Projekte, so dass die von den Clubs bereitgestellten Gelder erheblich aufgestockt werden können. Seit Lions im Jahr 1991 diese Herausforderung erneut angenommen hat, konnten:

  • mehr als 80 Augenkliniken gebaut werden,
  • für über 250 Kliniken moderne Geräte und Behandlungsmethoden ermöglicht werden und
  • in mehr als 2,5 Millionen Katarakt-Operationen Blinden wieder zum Augenlicht verholfen werden.

In der internationalen „Campaign SightFirst II“ von 2005 bis 2008 sammelten Lions über 200 Mio US-Dollar, wobei Deutschland ca. 7,2 Mio US-Dollar beigetragen hat. Außer der finanziellen Beteiligung, hat unser Club auch schon einige Altbrillen-Sammlungen durchgeführt und auf den Weg gebracht.